»Alt sein heißt nicht stumm sein!«

Die Initiative Omas gegen Rechts unterstützte am Samstag mit einer Menschenkette auf dem Dr.-Ruer-Platz unsere Kampagne „Rathaus nazifrei – Keine Stimme für AfD & NPD“.

„Wir Omas gegen Rechts stehen heute hier, weil wir zeigen wollen, dass auch wir – als ältere Menschen – uns nicht auf dem Sofa ausruhen, zuschauen und die anderen machen lassen. Alt sein heißt nicht stumm sein! Wir wollen mitreden! Wir wollen mithelfen dafür zu sorgen, … dass unser Rathaus nazifrei wird!
Anette Wichmann, Sprecherin der Initiative Omas gegen Rechts bei ihrer Begrüßung

Die kurzen Statements mehrerer Unterstützer*innen unserer Kampagne machten aus unterschiedlichen Perspektiven deutlich, warum Nazis bei Wahlen keine Stimme bekommen dürfen. Stefan Marx, Geschäftsführer der DGB-Region Ruhr Mark und einer der Initiatoren der Kampagne, erinnerte daran, dass die Nazis bereits am 2. Mai 1933 die Gewerkschaftshäuser stürmten und tausende Gewerkschafter*innen verhaftet wurden.

Die Redaktion www.bo-alternativ.de hat die Statements dokumentiert :
Omas gegen Rechts
VVN -BdA
Friedensplenum
Internationaler Kulturverein Dahlhausen
Kinder- und Jugendring
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.